Erleben Sie dabeisein. In Ihrem Leben, Ihrem Umfeld und mit sich selbst.

Das Projekt dabeisein. bietet Raum für persönliche Weiterentwicklung und das Erleben von neuen Perspektiven in Bezug auf Hörbehinderung. Es lebt nach der Philosophie des systemischen Ansatzes. Was bedeutet das?

Wir werden in ein System, in der Regel die Familie, hineingeboren und bewegen uns im Laufe des Lebens in vielen verschiedenen Systemen - Freundeskreise, Partnerschaft, Schule und Arbeit. Wir möchten in jedem System unseren Platz finden und uns wohlfühlen als wertgeschätzter Teil dieses Systems und gleichzeitig selbstbestimmt in unserem Handeln sein.

Dies gelingt nicht immer, da jede*r Beteiligte im System unterschiedliche Bedürfnisse, Erwartungen und eine unterschiedliche Lerngeschichte mitbringt. Missverständnisse, Konflikte, Rückzug und sogar psychische Belastungen sind oftmals die Folge.

Eine Hörbehinderung verstärkt Spannungen und fördert Missverständnisse zwischen Beteiligten eines Systems. Es fehlt meistens Sicherheit im Umgang mit der Hörbehinderung und Verständnis für die psychosozialen Herausforderungen, die eine Hörbehinderung mit sich bringt. Auf Seiten der Betroffenen spielen zudem häufig Gefühle wie Angst, Hilflosigkeit und Scham eine Rolle. Dadurch entstehen wiederkehrende Konflikte, die (Arbeits-)Beziehungen auf Dauer belasten.

Leidensdruck entsteht durch Störungen in der zwischenmenschlichen Interaktion - die Bewältigung der psychosozialen Seiten einer Hörbehinderung liegt damit nicht in der alleinigen Verantwortung des Einzelnen.

Damit ein Perspektivenwechsel stattfinden kann auf beiden Seiten, braucht es eine offene, mutige Kommunikation und das Bewusstsein über die eigenen Ziele und Bedürfnisse.

Sie werden erleben, dass es auch mit Hörbehinderung möglich ist, Verbundenheit und gute Kommunikation zu erleben – egal, ob in der Familie, mit Freund*innen, mit der*dem Partner*in oder am Arbeitsplatz. Ich glaube daran, dass in jedem Menschen eine eigene und ganz persönliche Kraft innewohnt, Dinge zu verändern.